CDU Nordrhein-Westfalen

Ortsverband Alt-Marl

Sternstunde für die Demokratie

Sternstunde für die Demokratie

Als „Sternstunde für die Demokratie“ bezeichnet Marvin Watermann, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Alt-Marl, das Ergebnis der Begutachtung der für das Betriebserweiterungs-Vorhaben des Unternehmens Sarval / Saria vorgesehenen Areale durch den RVR (Regionalverband Ruhr).
Das Ergebnis dieser Begutachtung lautet wie folgt: Die angestrebte Erweiterung widerstrebt den Zielen der regionalplanerischen Siedlungsentwicklung. Die für das Erweiterungsvorhaben vorgesehenen Flächen befinden sich überdies innerhalb eines Bereiches zum Schutz der Landschaft und der landschaftsorientierten Erholung (Landschaftsschutzgebiet). Angesichts dieser Einschätzung des RVR hält auch die Verwaltung die Beantragung der landesplanerischen Anpassung für aussichtslos.

„An diesem Beispiel kann man sehr deutlich sehen, dass die berechtigten Einwände der Bürgerinnen und Bürger, die mit außerordentlichem Engagement für den Erhalt ihres schönen Naherholungs- und Landschaftsschutzgebiets eingetreten sind, von entsprechender Stelle ernst genommen worden sind. Das konstruktive und faire Eintreten für die Sache ist mit dem entsprechenden Ergebnis belohnt worden“, so Marvin Watermann. Sein CDU-Ortsverband hat sich ebenfalls für den Erhalt des Landschaftsschutzgebietes eingesetzt und enge Kontakte mit der Bürgerinitiative „Marler haben die Nase voll (MHNV)“ unterhalten.

Geplant ist, den Vorsitzenden der RVR-Verbandsversammlung, Josef Hovenjürgen MdL (CDU), zu einer Besichtigung vor Ort nach Marl einzuladen. Dazu erklärt Hovenjürgen: „Als Regionalplanungsbehörde kann der RVR allerdings über die Begutachtung hinaus erst Stellung beziehen, wenn die Stadt Marl, die die Planungshoheit hat, ihre Planungsziele genau definiert.“

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.